» KFZ-Versicherung Deckungskarte Online

Autoversicherung

Bis zu
800€
sparen

  • Über 250 KFZ Versicherungstarife
  • Online-Sparen Sie zusätzlich
  • Sofort eVB Nummer

KFZ-Versicherung vergleichen mit Deckungskarte online

Welche Auto-Versicherungen gibt es?

In der heutigen Zeit darf ein Fahrzeug nicht ohne KFZ Haftpflichtversicherung bewegt werden, so sieht es das deutsche Gesetz vor. Darüber hinaus, kann man aber verschiedene Versicherungen für sich nutzen, um noch besser vor finanziellen Schwierigkeiten geschützt zu sein.

 

Die verschiedensten Formen der Autoversicherung

Auto-Haftpflichtversicherung

Die Auto-Haftpflichtversicherung ist in Deutschland eine Pflichtversicherung für Fahrzeuge. Ohne diese darf ein Wagen im Straßenverkehr nicht bewegt werden. Abgeschlossen werden dadurch der Fahrzeugeigentümer und der Fahrer. Die Kfz-Haftpflichtversicherung reguliert Schäden, die einem Dritten entstehen können, wenn man den Wagen nutzt. Hierbei schreibt der deutsche Gesetzgeber die Mindestversicherungssumme für Personenschäden von einer Mindestdeckungssumme von 7,5 Millionen Euro vor. Bei Sachschäden für 1,12 Millionen Euro und bei Vermögensschäden 50.000 Euro.
Viele Versicherer bieten auch Versicherungssummen an, die über den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestdeckungssummen liegen. Somit ist man in einem Schadensfall noch besser abgesichert. Dies ist vor allem durch die Mallorca Police sehr gut, denn wenn die Deckungssumme niedriger als der tatsächliche Schaden ist, muss man noch persönlich haften. Mit der Mallorca Police erhöht man die Deckungssumme.
Die Kfz-Haftpflichtversicherung kommt immer dann zum Tragen, wenn andere einen Anspruch gegen den Versicherungsnehmer beziehungsweise den Halter oder den Fahrer des Fahrzeuges stellen. Wenn die Forderungen nicht berechtigt sind, geht das Ganze vor Gericht, ansonsten trägt die Versicherung die Kosten.

jetzt vergleichen »

Die Kaskoversicherung

Anders als die Kfz-Haftpflichtversicherung ist eine Kaskoversicherung in Deutschland keine Pflicht, man tut sich aber einen großen Gefallen damit. Die meisten Fahrzeugbesitzer entscheiden sich freiwillig für die Teilkaskoversicherung oder auch die Vollkaskoversicherung. Beide Kaskoversicherungen versichern das eigene Fahrzeug und das Fahrzeugzubehör wie folgt:

jetzt vergleichen »

Autoversicherung mit Teilkasko

Die Teilkaskoversicherung bietet einen guten Versicherungsschutz, wenn ein Fahrzeug und die mitversicherten Teile beschädigt, zerstört oder auch gestohlen werden. Versichert sind hier auch Schäden durch Brand oder Explosion, ebenso Elementarschäden durch Sturm, Hagel, Blitzschlag oder Überschwemmung. Die Versicherung zahlt auch bei dem Zusammenstoß mit Haarwild oder bei einem Marderbiss. Die Teilkasko übernimmt immer den Wiederbeschaffungswert eines Fahrzeuges und des versicherten Zubehörs nach einem Diebstahl. Auch zahlt sie die Reparaturkosten, wenn versucht wurde, den Wagen zu knacken.

jetzt vergleichen »

Autoversicherung mit Vollkasko

Die Vollkaskoversicherung schließt den Versicherungsschutz der Teilkaskoversicherung ein und leistet darüber hinaus auch noch anderes. So werden auch selbstverschuldete, fahrlässig verursachte Unfallschäden übernommen Und auch Vandalismusschäden werden übernommen.
Der genaue Leistungsumfang bei der Kaskoversicherung kann nicht genannt werden, denn jede Versicherungsgesellschaft hat andere Teile zu bieten. Am besten ist s, wenn man den Vertrag nur mit den Klauseln abschließt, deren Übernahme man auch wünscht. Die Höhe des Versicherungsbeitrages hängt dann auch von den Leistungen ab und ebenso von dem Fahrzeugtyp, von der Typklasse und auch von der Regionalklasse.
Bei der Kfz-Haftpflichtversicherung und bei der Vollkaskoversicherung profitieren Autofahrer, die viele Jahre ohne Unfall unterwegs sind. Dafür gibt es dann den Schadenfreiheitsrabatt.

jetzt vergleichen »

Schutzbrief

Den Kfz-Schutzbrief bekommt man bei vielen Versicherungsgesellschaften. Wer ihn besitzt, erhält bei einer Panne und einem Unfall natürlich sofort Hilfe, was auch für den Diebstahl gilt.
Die Pannenhilfe zählt zu den Leistungen, auch das Abschleppen des Wagens, wie auch die Bergung, die Fahrzeugunterstellung und auch die Fahrzeugabholung. Kosten für Übernachtungen, für Krankenrücktransporte und mehr werden auch übernommen. Aber hier wird vertraglich eine bestimmte Summe festgehalten. Der Schutzbrief wird in Kombination mit der Kfz-Haftpflichtversicherung zu guten Preisen angeboten.

jetzt vergleichen »

Insassenunfallversicherung

Die Insassenunfallversicherung bietet einen Versicherungsschutz für die Insassen. Bei Invalidität oder Tod nach einem Fahrzeugunfall zahlt die Versicherung dann eine vertraglich festgehaltene Geldsumme an die Insassen. Auch Krankenhaustagegeld ist möglich, wie auch Kosten für kosmetische Operationen nach dem Unfall. Aber auch hier gilt, alles was vertraglich festgehalten wurde!

jetzt vergleichen »

Die Verkehrsrechtsschutzversicherung

Diese Versicherung hilft nicht nur im finanziellen Bereich, sondern auch bei Rechtsstreitigkeiten. Man bekommt meist die Beratung durch einen Anwalt und das rund um die Uhr, ebenso wird versucht zu helfen, bevor ein Fall vor Gericht endet. Aber auch für diesen Fall werden die erforderlichen Anwalts-, Gutachter- und Gerichtskosten übernommen.
Je nach Vertrag greift die Verkehrsrechtsschutzversicherung auch bei Streitigkeiten rund um den Führerschein, bei Bußgeld- und Strafverfahren und anderen Themen rund ums Auto. Aber dafür muss man seinen Vertrag beachten.

jetzt vergleichen »

Der Vergleich

Wenn Sie nun sehen, welche Möglichkeiten für die KFZ Versicherung geboten werden, dann ist wohl klar, warum man auch den KFZ Vergleich für sich nutzen sollte. Mit dem Auto Versicherungsvergleich kann man viel Geld sparen, wenn man gut abgesichert sein möchte. Sie können den Vergleich kostenlos nutzen und das rund um die Uhr und werden schnell ersehen können, wie viel Geld man wirklich spart. Auch der Wechsel durch den Vergleich ist sehr einfach und das Geldsparen kann ganz schnell beginnen!

jetzt vergleichen »

Häufige Fragen für KFZ-Versicherung

1. Wichtiges zur Kfz-Versicherung

Warum ist die Kfz-Versicherung in Deutschland Pflicht?
Für jeden Autohalter ist die KFZ-Versicherung Pflicht, ohne diese Versicherung darf der Wagen nicht bewegt werden. Diese Versicherung ist zur Pflicht geworden, weil die Fahrzeughalter ansonsten die Unfälle aus eigener Tasche kaum tragen können, ohne finanziell ruiniert zu werden. Die Opfer von Unfällen sollen so abgesichert sein, denn sie sind durch einen Unfall schon gestraft genug und sollen keinen finanziellen Verlust erleiden müssen.
Die Kfz-Versicherung ist für Autohalter absolute Pflicht, neben ihr kann man auch die Teilkasko oder Vollkaskoversicherung abschließen, um Schäden am eigenen Fahrzeug ebenfalls absichern zu können.

Wie hoch fallen die gesetzlichen Mindestdeckungssummen aus?
Der deutsche Gesetzgeber schreibt für die Kfz-Haftpflichtversicherung auch gesetzliche Mindestdeckungssummen vor. Diese gelten für Personen-, Sach- und Vermögensschäden Dritter, damit die Schadensersatzansprüche abgedeckt werden können.
Für Personenschäden liegt die Mindestdeckungssumme 7,5 Millionen
Für Sachschäden liegt die Summe bei 1,12 Millionen Euro
Für Vermögensschäden liegt die Mindestdeckungssumme bei 50.000 Euro.

Worin unterscheiden sich Kfz-Haftpflicht, Teil- und Vollkasko?
Die Kfz Haftpflichtversicherung ist ein Muss und ist die günstigste Variante. Mit der Teilkaskoversicherung kann man sich vor Diebstahl, Glasbruch, Brandstiftung, Naturgewalten, Kurzschluss und Wildunfall am eigenen Wagen versichern. Die Vollkaskoversicherung ist die teuerste Versicherung und deckt Vandalismus-Schäden, selbst verursachten Schäden am Fahrzeug und Schäden durch Fahrerflucht ab.

2. Worauf sollte man bei der Wahl der Kfz-Versicherung achten?

Welche Leistungen der Kfz-Versicherung sind wirklich unverzichtbar?
Die KFZ Haftpflichtversicherung ist ein Muss, die Teilkaskoversicherung wird am meisten abgeschlossen und lohnt sich im Grunde für viele Fahrzeuge. Die Vollkaskoversicherung braucht man eher bei Neuwagen und Leasingfahrzeugen. Ansonsten stehen die kosten für diese Versicherung in keinen guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Welche Zusatzbausteine gibt es bei den Versicherungen?
In der Kfz-Haftpflichtversicherung wie auch bei der Kaskoversicherung kann der Kfz-Versicherungsschutz noch erweitert werden. Dafür gibt es mehrere Bausteine, über die man gut informiert sein sollte. Man kann sich für den Rabattschutz entscheiden, für den KFZ Schutzbrief, für die GAP Deckung, für die Insassen Unfallversicherung und für die Mallorca Police und den Auslandsschadenschutz.

Wie kann man als Fahranfänger Prämie einsparen?
Es ist schon lange bekannt, dass man gerade als Fahranfänger hohe Kfz-Versicherungsprämien zahlen muss. Aber mit manchen kleinen Dingen, kann man bei der Prämie sparen. So, wenn man begleitetes Fahren ab 17 Jahren genutzt hat, wenn man einen günstigen Wagen auswählt, wenn man Familienrabatte erhält oder aber den Wagen als Zweitwagen anmeldet. Man kann die Basistarife nutzen und auch oft einfach nur die Haftpflichtversicherung für sich wählen. Auch kann man sich Schadenfreiheitsrabatte übertragen lassen!

3. Wie kündige und wechsle ich eine Kfz-Versicherung?

Was muss man bei der Kündigung der Kfz-Versicherung beachten?
Wer bei der Fernsehwerbung gut aufpasst, der weiß, dass man bis zum letzten Tag im November die Autoversicherung wechseln kann. Einmal im Jahr darf man dies nur, daher muss man wirklich den Termin beachten. Vorab sollte man den KFZ Versicherungsvergleich für sich nutzen, um den günstigsten Anbieter für sich zu finden. Der Wechsel ist dann sehr einfach.
Es gibt aber auch die Sonderkündigung, die man dann einreichen kann, wenn die eigene Versicherung teurer als im Vorjahr ist. Aber auch hier hat man nur wenige Tage Zeit, um nach dem Erhalt der Rechnung die Sonderkündigung einzureichen.

Was ist bei einem Wechsel einer Kfz-Versicherung zu beachten?
Wie schon erwähnt, kann man bis Ende November, also den 30.11 die Versicherung kündigen und wechseln. Im Grunde gibt es nur zu beachten, dass man dies nie ohne Versicherungsvergleich tun sollen und dann bei dem neuen Anbieter schauen sollte, ob er die Kündigung übernimmt oder ob man diese selbst verfassen muss.

4. Wie funktioniert der Abschluss einer Kfz-Versicherung durch den Vergleich?

Wie suche und schließe ich schnell eine Kfz-Versicherung ab?
Ganz einfach, man nutzt dafür das Internet. Man erspart sich so die Kontaktaufnahme zu vielen Versicherungsgesellschaften und spart viel Zeit ein. Man sieht beim Vergleich sofort, wer der günstigste Anbieter ist.

Welche Vorteile bietet der Kfz-Versicherungsvergleich?
Man spart nicht nur Zeit, weil man den KFZ-Versicherungsvergleich mit wenigen Klicks ausüben kann. Man spart natürlich auch recht viel Geld ein und dieses haben nicht alle Haushalte zu Genüge.

5. Wie setzt sich der Beitrag zur Kfz-Versicherung zusammen?

Der Beitrag der KFZ-Versicherung setzt sich aus mehreren Punkten zusammen, die wir Ihnen hier kurz und knapp aufzeigen möchten.
Die Typ- und Regionalklassen
Der Beitrag der Kfz-Versicherung setzt sich unter anderem aus dem Typ- und Regionalklasse zusammen. Hierbei wird man einmal im Jahr von der Versicherung aufgrund des Herstellers, des Autotyps, der Leistungsdaten, der Schlüsselzahlen, der Typklassen und des Produktionszeitraums, neu festgelegt.

Die Schadenfreiheitsklassen
Hier wird man für das schadenfreie Autofahren belohnt und die KFZ-Versicherung wird in den Kosten gesenkt.

Nutzung, Halter und Fahrer entscheiden über den Beitrag
Hier kann man gut Geld einsparen. Nutzt man das Fahrzeug selten, gibt es eine bestimmte Klausel, mit der man Kosten sparen kann. Lässt man niemand anderen mit dem Wagen fahren ebenfalls. Man sollte sich gut informieren, denn gerade durch Nutzung, Halter und Fahrer, kann man gut sparen.

Sparmöglichkeiten beim Kfz-Versicherungsbeitrag nutzen
Auch weitere Sparmöglichkeiten kann man nutzen, so etwa, wenn man eine Selbstbeteiligung im Schadensfall übernimmt. Durch die Werkstattbindung und noch andere Punkte. Man sollte sich hier ausgiebig beraten lassen. Denn man selbst weiß nur selten, dass man auch durch Schadenfreiheitsrabatten von anderen Personen sparen kann.

6. Wann haftet die Kfz-Versicherung?

Welche Schäden übernimmt die Kfz-Haftpflichtversicherung genau?
Die Kfz-Haftpflicht ist ein Muss und greift bei Personenschäden, bei Sachschäden und auch bei Vermögensschäden.

Welche Schäden übernimmt die Kfz-Teilkaskoversicherung?
Die KFZ-Teilkasko übernimmt Schäden durch Wildunfälle, durch Naturgewalten, durch Diebstahl , Kurzschluss und auch Glasbruch.

Welche Schäden übernimmt die Kfz-Vollkaskoversicherung für den Kunden?
Die KFZ-Vollkaskoversicherung ist besser und schützt vor Vandalismus-Schäden, bei Fahrerflucht und bei selbstverursachten Schäden am eigenen Fahrzeug.

Wann haftet die Kfz-Versicherung auf keinen Fall?
Es gibt natürlich auch immer Punkte, bei denen man kein Geld von der KFZ-Versicherung erwarten darf. So bei Vorsatz und bei grober Fahrlässigkeit, vom Halter oder aber auch Fahrer.

7. Wie geht man im Schadensfall vor?

Was muss man nach einem Autounfall zu tun?
Zuerst einmal wird die Unfallstelle gesichert und wenn nötig, muss Hilfe gerufen werden. Natürlich bleibt man vor Ort, denn sonst ist es eine Fahrerflucht. Dann nimmt man die Unfalldaten auf, während man schon die Polizei informiert hat und sichert Beweise. Die Polizei sollte immer gerufen werden, damit die Schuldfrage eindeutig geklärt ist. Danach informiert man die KFZ Versicherung.

Was muss man bei einem Elementarschaden tun?
Hier ist ganz klar, dass erst einmal die Versicherung verständigt wird und je nach Police, muss man in eine Vertragswerkstatt oder aber darf sich eine Werkstatt aussuchen. Alles andere wickelt dann die Versicherung in der Regel mit der Werkstatt ab.

Was tun nach einem Einbruch, Diebstahl oder Raub?
Hat man die Teilkaskoversicherung, kontaktiert man sofort die eigene Versicherung und erfährt dort auch die weitere Vorgehensweise.

Was ist bei einem Glasschaden zu machen?
Auch hier meldet man den Schaden entweder der Teil- oder er Vollkaskoversicherung. So wird dann die Scheibe je nach Schaden entweder repariert oder gar ausgetauscht.

Worauf muss man bei einem Wildunfall achten?
Nach einem Wildunfall sichert man auch erst einmal die Unfallstelle und kann dann die Polizei und den Förster verständigen. Kennt man selbst den zuständigen Förster nicht, wird die Polizei dies übernehmen. Dann meldet man den Unfall der Krankenkasse und die Schäden werden übernommen.

8. Steuerliches für das Auto

Kann man die Kfz-Versicherung von der Steuer absetzen?
Privat kann man das Auto auf keinen Fall absetzen, höchstens die Spritkosten pro Kilometer. Handelt es sich aber um einen Firmenwagen, kann der natürlich, wenn man ihn auch wirklich nachweislich braucht, von der Steuer abgesetzt werden.

Wie wird die Kfz-Steuer berechnet?
Das Finanzamt kümmert sich um die KFZ Steuer und hier kommt es auf den Hubraum, auf das Fahrzeug selbst und auf den Co2-Ausstoß des Autos an. Kaum zu glauben aber hat zum Beispiel der Kia Picanto viele Unfälle zu vermelden, zahlt man für dieses Auto mehr Steuern als für einen anderen Wagen.